[Testbericht] Mepps Aglia Spinner Gr. 4 Fluoreszenz

Wir suchen für unseren Blog china-tackle.de regelmäßig Produkttester, die bereit sind,

verschiedene Angelgeräte, Angelzubehör oder Angelköder aus China zu testen und einen Bericht darüber zu schreiben.

Die gesammelte Erfahrung mit den Angelprodukten sowie Angelzubehör aus China veröffentlichen wir dann in unserem Blog.

Ein (Test)Produkt aus China kann z.B. ein Gummifisch, Wobbler, Crankbait, Schwimmer, Blinker, Spiner, Angeltasche, Angelrute oder Angelrolle sein. Du kannst uns eine unverbindliche Bewerbung senden. Weitere Details findest unter Tester gesucht!

 

Den nachfolgenden ausführlichen Testbericht haben wir von Sascha G. erhalten. Vielen Dank für deinen Bericht an dieser Stelle.

Das china-tackle.de Team wünscht dir weiterhin viel Spaß & erfolg mit dem Spinner! Petri heil!

 

Produktdetails:

Markenname: FTK
Verwendungsort: Ozean-Boots-Fischen,Ozean-Strand-Fischen,See,Vorratsbehälter-Teich,Fluss,STROM
Art: Künstlicher Köder
Kategorie: Köder
Modellnummer: Hard lure
Herstellungsland: China
Hakentyp : Mustad 35647-BR
Hakenfarbe : Bronzed Ringed

Testbericht

Ich fische viel am Fluss mit starker Strömung auf Meerforellen. Hierfür eignet sich der Mepps Spinner in der Gr. 4 optimal, da er gegen die Strömung geworfen und mit der Strömung eingeholt, es tatsächlich schafft in ca. 2 Meter tiefe zu laufen und somit die Meerforellen auch in den Gumpen zu erreichen. Durch die fluoreszierende Farbe ist der Spinner bei trüben Wasser (so wie in meinem Fluss) nicht nur durch die extremen Schallwellen, sondern tatsächlich auch noch über die Optik für die Meerforelle sichtbar. Auch Großhechte, Zander und Barsche sind als netter Beifang keine Seltenheit.

Der Mepps ist eben ein Allrounder und auch über Jahre bereits einer, wenn nicht sogar DER fängigste Spinner auf dem Markt. Was ich in meiner Testphase auch wirklich bestätigen kann. Top Qualität gepaart mit einem top Laufverhalten, was bei einem Spinner ja das Wichtigste ist. Es bedarf bei dem Mepps wirklich nur ein ganz klein wenig Wasserdruck um ihn ins Rotieren zu bringen. Und das ist in einem Fließgewässer unbedingt nötig, da man mit der Strömung einholt und in diesem Fall nur ein ganz klein wenig schneller als die Strömung kurbeln muss. Dadurch erreicht man wirklich gute Tiefen. Und diese werden auch dringend benötigt um die Mefos zu erreichen.

Was so super im Fluss funktioniert, funktioniert natürlich umso besser in stehenden Gewässern. Eine ganz langsame Führung im See ist somit auch gewährleistet und der Mepps dreht und dreht. Läuft wie eine 1.

Problematisch wird es nur wenn Kraut etc. ins Spiel kommt. Hier reicht tatsächlich nur ein Halm oder ein kleines Blatt aus und der Mepps verliert seinen Lauf. Dies ist aber ausschließlich dem Prinzip eines jeden Spinners geschuldet und liegt nicht an diesem Produkt.

Zum Flugverhalten ist zusagen, dass er auf Grund seiner Größe 4 ein Gewicht von 10 g aufweist und mit der passenden Rute (ich werfe ihn mit der Spinnrute  Berkley Skeletor Series One, 2,70 Länge und Wurfgewicht von 7-28 Gramm) wirklich richtig weit geworfen werden kann und kein Flattern im Flug verursacht. Dafür, dass ein Spinner nun wirklich kein Weitwurfgeschoss ist, schafft man mit dem Mepps doch wirklich erstaunliche Weiten. An großen Seen und breiten Flüssen ist das gute Flugverhalten auch nicht zu unterschätzen und bringt sicher den ein oder anderen Fisch mehr, den man ansonsten nicht erreicht hätte.  Und hier kommt es manchmal auf 2-5 Meter an.

Ich komme jetzt noch einmal auf die fluoreszierende Farbe zurück, die man gerade bei trüben Gewässern bzw. bei starker Bewölkung auch nicht unterschätzen sollte. Gerade die Raubfische wie Hechte, Barsche, Zander etc. jagend zu einem großen Teil mit den Augen, d.h. je besser sie die Beute sehen, je größer die Chance, dass Sie „drauf gehen“.  Und da ist die fluoreszierende Farbe nicht nur ein Werbegag, sondern aus folgenden Grund tatsächlich sinnvoll: Wenn das Licht ins Wasser fällt, verschlingt das Wasser das Licht nach und nach, je tiefer das Licht ins Wasser eintaucht. Je trüber das Wasser und je dunkler der Himmel, desto schneller wird der Köder „unsichtbar“ im „dunklen Wasser. Das kann leider schon nach 30 cm der Fall sein. Die einzigen Lichtstrahlen die dann noch ca. das Doppelte an Strecke unter Wasser zurücklegen können, sind die ultravioletten Lichtstrahlen, die man mit dem Auge nicht sehen kann. Und genau um dieses Restlicht bzw. diese ultravioletten Strahlen geht es. Denn genau diese bringen den Mepps zum Leuchten,  wenn sie auf ihn treffen. In diesem Tiefenbereich würde eine vermeintliche Schockfarbe ohne Fluoreszenz genauso unsichtbar sein, wie schwarz oder braun.  Deshalb sollte man tatsächlich diese Farbe immer dabei haben, um so auch an trüben Gewässern und bei „schlechtem“ Wetter gut gewappnet zu sein.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass der Mepps Aglia Gr. 4 ein wirklich klassischer und auch heute noch Top fängiger Köder ist und in keine Box fehlen sollte.

 

PETRI

 

Produktfotos

 

 

2.39$
9.6

Laufeigenschaft

10.0/10

Wurfeigenschaft

8.0/10

Verarbeitung

10.0/10

Optik

10.0/10

Rotationsverhalten

10.0/10

Pros

  • Laufverhalten
  • Optik
  • Qualität
  • Preis- Leisungsverhältnis

Post Author: China-Tackle.de Team

China-Tackle.de Team
china-tackle.de-Team Member

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.